Wie alles begann...

Es begann alles im November 2012, als ich den Reisebericht der Krad Vagabunden entdeckte.

Nachdem ich alles verschlungen hatte, was sie geschrieben hatten, wusste ich, dass ich das auch wollte.

Reisen mit dem Motorrad.

 

 

Das Reisen liebte ich sowieso, fehlte nur noch das Motorrad.

 

 

Jede Fahrschule schüttelte den Kopf, als ich im November zu Ihnen kam um meinen Führerschein zu machen.

Schwer enttäuscht und ungeduldig beschäftigte ich mich dann schon mal mit der Frage welches Motorrad ich überhaupt wollte. Nach viel Recherche entschied ich mich für eine Honda Transalp.

Eigentlich zu schwer für mich und defintiv zu groß, ließ ich mich nicht von der Idee abbringen mir eine zu kaufen. Ich wollte unbedingt eine Maschine mit der ich auch mal ins Gelände fahren kann und die mein ganzes Gepäck ordentlich mit schleppen würde.

So fand ich irgendwann eine Anzeige bei moblie.de und vereinbarte einen Termin. Ein Freund begleitete mich. Immerhin durfte und konnte ich ja noch nicht fahren.

Wir drehten also zusammen eine Runde, dann ich alleine, ganz kurz und mit wackeligen Beinen.

Ja! Die sollte es sein. Ich wusste es irgendwie. Eine Honda Transalp PD 10 von 1997.

Sie hatte bereits Macken ohne Ende, neue Reifen mussten definitiv drauf und mein Kollege fragte mich zig mal ob ich mir wirklich sicher war. Und das war ich.

Er erklärte mich für verrückt ohne Führerschein eine Maschine zu kaufen, fuhr sie dann aber trotzdem für mich nach Hause, nachdem die Formalitäten erledigt waren.

Dort erledigten wir dann über die Monate kleinere Reperaturen und machten die Gute wieder flott.

Neue Reifen, neuer Regler, neues Öl, neue Bremsflüssigkeit und ein neuer Sitzbankbezug. Fertig.

 

Betty sollte sie heißen.

 

 

Im März drehte ich dann meine Runden auf einer Kawasaki, bis ich den heiß ersehnten Führerschein in meinen Händen hielt.

Dann hieß es auch schon fast packen, denn zwei Monate später, sollte meine erste große Tour beginnen.

(Siehe: Adventures Honda Transalp)